Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Winterurlaub & Skifahren in der DPRK
#1
Für begeisterete Skifahrer, Schneehasen und Wintersportler, "bald" gibts Ski-Ferien in der DPRK :-)


http://www.kcna.co.jp/item/2013/201305/n...-10ee.html

Kim Jong Un Visits Masik Pass Skiing Ground

Pyongyang, May 26 (KCNA) -- Supreme Commander of the Korean People's Army Kim Jong Un, first secretary of the Workers' Party of Korea and first chairman of the National Defence Commission of the DPRK, provided field guidance to the Masik Pass Skiing Ground now under construction by the KPA.

He mounted an observation deck to hear a detailed report on the construction of the skiing ground.

He was greatly satisfied to learn that soldier-builders have constructed a skiing area on mountain ranges covering hundreds of thousands of square meters, including primary, intermediate and advanced courses with almost 110 000 meters in total length and 40-120 meters in width.

He said the skiing ground is located in the best place as it ensures a long period of skiing and it is easy to have access to it with the Pyongyang-Wonsan tourist motorway available nearby.

He learned about progress made in the construction of objects such as skiing gatepost, hotel, skiing apparatuses storehouse, heliport and cableway. He climbed the peak of the skiing ground more than 1 360 meters above the sea level.

Making a bird's-eye view of the skiing ground, he said it is nice to see it, but it would be more fantastic to watch the ground covered with snow.

He indicated tasks and ways for hastening the construction of the skiing ground.

He noted that it is the firm determination of the Party to build the skiing ground into a world class one.

He called on the soldier-builders to accelerate the construction so that the skiing ground may go operational from the coming winter.

He gave instructions to properly build a drainage system to prevent the courses from being washed away by rain in the rainy season and plant turf of good species suitable for that area so as to keep the courses in good shape even after thaw.

He said it is necessary to build well not only rest places but first- aid stations at starting, middle and final points of the courses and establish an automatic cableway monitoring system for a real time watch so as to take measures to prevent accidents.

He underlined the need to preserve ecological environment and prevent pollution while building the skiing ground.

He called for properly setting up a unit for operating the ground and scrupulously organizing its management from now while pushing ahead with the construction, and taking measures for the production of skis and other winter sports apparatuses.

He called on the relevant field to supply equipment and materials needed for construction in a responsible manner and pay deep attention to this work.

He was accompanied with Son Chol Ju, Jon Chang Bok, Pak Jong Chon and So Hong Chan.


Photos gibt es hier: http://www.tagesanzeiger.ch/leben/reisen...y/18684263
Antworten
#2
Interessant. Auch das dies in dieser Provinz geplant ist.

Nahe des Mt. Paektou wurde ja bereits vor Jahren in dem einstigem Holzfällerdorf Begaebong ein Ski resort mit einigen Loipen, Sesselliften und großen Hotel und Wohnanlagen errichtet.
Antworten
#3
(30.05.2013, 09:47)Bulungi schrieb: Interessant. Auch das dies in dieser Provinz geplant ist.

Nahe des Mt. Paektou wurde ja bereits vor Jahren in dem einstigem Holzfällerdorf Begaebong ein Ski resort mit einigen Loipen, Sesselliften und großen Hotel und Wohnanlagen errichtet.

Eine Suche bei goofle ergibt direkt gute Treffer:
Bilder:
http://www.flickr.com/search/?q=Begaebong
http://www.fotopedia.com/albums/A-OydkfU...S0p6XPQzr8

Ein Video:
http://www.insidesocal.com/snow/2013/02/...ki-resort/

Wenn ich mir die Häuser ansehe, dann sieht das für mich nicht nach dem traditionell koreanischen Baustil aus sondern eher europäisch (evt. osteuropäisch). Weisst du ob das absichtlich so gewählt wurde oder ist der Baustil im "Samjiyon district" grundsätzlich anders als im restlichen Nordkorea?
Antworten
#4
Europäisch ja, evtl. norwegisch, wenn auch die nordisch rostrote Farbe fehlt (oder gibts das nur in Schweden?)
Jedenfalls ist es der Stil.
Hier ein Schild aus dem Video, auf dem von einem Geschenk von Norwegens
Welternährungsprogramm die Rede ist:    
Antworten
#5
@Edgar: Man hat in dem neuen Skiresort Begaebong ("Samjiyon district") einige Gebäude errichtet, die wirklich recht europäisch wirken. Hier fallen besonders die Wohn- oder Ferienhäuser auf.
Jedoch sieht man auch in anderen Landesteilen Architektur die sehr z.B der des Ge Bae Gong Hotels gleicht. Ich denke dies ist ein nordkoreanischer Entwurf. Auch innen ist es im klassischen Stil gestaltet und eingerichtet.
Antworten
#6
Weihnachten in Pjöngjang? Kim Jong Un öffnet Nordkorea für Touristen ganzjährig
SEOUL, 24. August (RIA Novosti). Pjöngjang will Touristen gestatten, das ganze Jahr hindurch Nordkorea zu besuchen, meldet die südkoreanische Agentur Yonhap am Samstag unter Berufung auf britische Reiseveranstalter. Bisher war das Land von Mitte Dezember bis Mitte Januar für Touristen gesperrt gewesen. „Vor kurzem haben wir erfahren, dass die nordkoreanischen Grenzen das ganze Jahr über offen bleiben“, verlautete aus einem britischen Reiseunternehmen mit Sitz in Peking. Somit können Touristen auch zu Weihnachten und Neujahr nach Nordkorea kommen. Mit diesem Schritt will der nordkoreanische Staatschef Kim Jong Un den Tourismus fördern, der ausländische Devisen ins Land bringt, so südkoreanische Experten.
Antworten
#7
Ein paar Bilder von den Bauarbeiten im Skigebiet.



Antworten
#8
Einen funktionsfähigen Sessellift gibt es im Masik-Schigebiet also schon:

http://i.dailymail.co.uk/i/pix/2014/01/0...34x417.jpg

Es handelt sich um einen "Zweier"-Sessellift, der dem Eindruck nach auf dem Second-Hand-Markt beschafft wurde oder ein genuiner "Juche"-Schilift ist ?

Nebenbei 1: Kim Junior füllt die zwei Plätze fast alleine aus, er setzte sich in die Mitte der Sitzfläche und nahm den Sicherheitsbügel zwischen seine Beine. Bei herkömmlicher Benutzung des Sesselliftes hätte sein Sessel wohl in beträchtliche Schieflage eingenommen?

Nebenbei 2: Im Hintergrund des Photos erkennt man einen (aktuellen) Schneemangel am Masik-Schigebiet. Ich würde auch gerne ein aktuelles Photo von den Schipisten sehen! Ob es Schneekanonen gibt, oder die Bausoldaten Schnee vom Paektu-Berg anliefern, sodass die Werktätigen Nordkoreas beim Masik-Resort den von Kim Junior gewünschten "Luxus" des Schifahrens genießen können?
Antworten
#9
Einige Eindrücke von der Eröffnung des Skigebiets:



Antworten
#10
Der Bau des Skigebiets Masikryong wurde dank der persönlichen Anleitung und der weisen Führung von Marschall Kim Jong Un zum Jahresende fertiggestellt. Gemäß seiner Weisung fand am 31. Dezember Juche 102 (2013) die Eröffnungsfeier statt.
Choe Ryong Hae, Leiter der Generalverwaltung der Koreanischen Volksarmee (KVA) und Vizemarschall der KVA, hielt die Eröffnungsrede. Anschließend schnitten die Vertreter der Armeeangehörigen, die das Skigebiet gebaut hatten, und der Jugendlichen und Schüler, die es benutzen werden, unter den feierlichen Klängen des Liedes „Ruhm unserer großen Partei“ das Einweihungsband durch. Nach der Eröffnungszeremonie machten alle Teilnehmer einen Rundgang durch das Skigebiet und besichtigten dessen Einrichtungen.
Der Bau des Skigebiets Masikryong innert kürzester Zeit ist eine heldenhafte Pionierleistung der Songun-Ära und nur im sozialistischen Korea möglich. Er prägte den Begriff des „Masikryong-Tempos“ des rasanten sozialistischen Aufbaus.
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste