Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kim Jong Un at Korean border in Panmunjom
#24
(11.03.2012, 15:24)Leser schrieb: Abschlachten der Opposition zuschauen wollte. Genau wie die Weltgemeinschaft jetzt in Syrien das Töten durch Assad nicht gutheisst. Eine Resolution, die wohlgemerkt keinen militärischen Inhalt hatte, wurde nicht nur von Rußland und China, sondern auch von Kuba und Nordkorea abgelehnt- viel mehr Ablehner gab es nicht (Halt, doch- den Diktator von Venezuela, den unsäglichen Chaves).

Die Weltgemeinschaft von der du sprichst ist ein Zusammenschluss von Imperialisten, darunter Banken Großkonzerne usw. mehr nicht.
Denen geht es darum, den nahen Osten neu aufzuteilen und sich das Öl dieser Länder zu Billigpreisen zu sichern - sprich, das arabische Volk wieder und wieder aufs Neue auszubeuten.
China und Russland haben bis jetzt eine neuen Krieg in Syrien verhindert. Es werden also vorerst keine Bomben auf die Bevölkerung Syriens fallen, das Land wird vorerst nicht durch US-Urangeschosse radioaktiv verstrahlt werden. Es wird vorerst nicht das Schicksal von Irak Afghanistan und Libyen teilen müssen.

Und dieser "unsägliche Chavez" sorgt dafür, dass das Volk in Venezuela, nach jahrelanger Unterdrückung und Fremdbestimmung endlich von seinem Ölreichtum etwas hat, nämlich in dem er mit Hilfe Kubas ein ordentliches Gesundheitswesen und Schulwesen aufbaut. Jeder bekommt dort eine ordentliche Wohnung.
Das er dafür die US-Ölmultis enteignete, war genau richtig. Denn wo würden das Geld sonst hinfließen?

Zitieren


Nachrichten in diesem Thema
RE: Kim Jong Un at Korean border in Panmunjom - von teardown - 11.03.2012, 16:11
RE: Kim Jong Un at Korean border in Panmunjom - von Dangun - 12.03.2012, 21:22

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste