Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Fragen bezüglich Fotografieren/Fotoausrüstung etc.
#2
안녕하세요 MikeNess,
Das klappt ja schon mal ganz gut und kommt - verbunden mit einer leichten Verbeugung des Oberkörpers bei den meisten Nordkoreanern ganz gut an. Auch Kinder grüßen sich sehr tief verbeugend höflich zurück. Aber das wird wohl in Südkorea ähnlich sein, oder?

Zum Fotografieren:
Sehr schöne Fotobeispiele hast Du da....
Uns wurde auf Anfrage bei den Begleitern (Guides) als Richtlinien gesagt, dass das Fotografieren bei allem Militärischen einschließlich Uniformierter zu unterlassen sei. Das ist bei der Anzahl der vielen Uniformierten, die man sieht manchmal gar nicht so leicht. Aber bei Führern im beispielsweise Koreakriegsmuseum und in Panmunjom an der DMZ gibts Ausnahmen.
Weiterhin wurden Fotografierverbote bei arbeitenden Menschen und solchen in Arbeitssachen ausgesprochen. Das deckt sich zumindest mit dem Fotografierverständnis der meisten Menschen dort, die sich schön, möglichst lächelnd und steif stehend fotografiert wissen wollen.
Aus dem Bus heraus konnten wir ohne Einschränkung fotografieren. Allerdings wurde sehr schnell gefahren, wohl nicht zuletzt auch aus diesem Grunde. Bei notgedrungen langsameren Fahrten über Land musste dann auch mal ein "militärisches Gebiet" als Ausrede fürs Fotoverbot herhalten, wenn die Guides die Übersicht verloren und für sich nicht mehr garantieren konnten, dass von uns ein dauerndes lebhaftes Gewimmel von vielen Leuten an der Straße Motive unserer Fotos wurden. Fotostops um Menschen fotografieren zu können, kann man wohl vergessen.
Trotzdem lieber auch einmal mehr die Guides fragen und nie über die Stränge schlagen. Das schafft auch Vertrauen und hilft auch mal unbemerkt, oder aus dem Hintergrund heraus fotografieren zu können.
Auch wir wurden gern von Leuten - meist Ausfllügler, die Kameras dabei hatten - fotografiert und zwar immer inmitten von Einheimischen umringt als Gruppenfoto. (Ganz Argwöhnische könnten mutmaßen, dass die dortige Staatssicherheit auf die Art und Weise Portraits aller jemals eingereisten Touristen sammelt und archiviert. Big Grin )

Es passiert natürlich auch oft, dass sich Leute, auch Kinder demonstrativ abwenden, wenn sie merken, dass sie fotografisch aufs Korn genommen werden.
Da man in der Gruppe ist und ein straffes Besuchsprogramm absolviert wird, hat man leider nie alle Zeit der Welt fürs "Gute Foto". Da können mitunter auch Objektivwechsel wertvolle Zeit kosten.
Insgesamt hast Du aber sicher eine gute Fotografiererfahrung und damit auch die besten Voraussetzungen für sehr schöne Fotos auch in Nordkorea.
Es gibt wohl auch Kontrollen bei der Ausreise, was man so fotografiert hat, ich habe aber keine erlebt.

Zur Ausrüstung kann ich nicht viel sagen - ich selbst habe eine unhauffällige Bridgekamera und habe mehr gefilmt. In unserer Gruppe gab es auch große Spiegelreflexkameras was unproblematisch schien. Vielleicht werden eher "große Rohre" argwöhnisch angesehen....

Viel Erfolg wenn es soweit ist.....

Martin
Zitieren


Nachrichten in diesem Thema
RE: Fragen bezüglich Fotografieren/Fotoausrüstung etc. - von Martin - 16.02.2012, 08:55

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste