Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Nächtigen bei der Botschaft der KDVR in Berlin
#2
In unserer Lokalzeitung MOZ (www.moz.de) ist heute ein Beitrag zu diesem Thema.
Dort wird berichtet, daß die Bauten in den 70er Jahren im Diplomatenviertel der
DDR erstellt wurden.
In dem Gebäude war damals die Konsularabteilung der KDVR.
Jetzt wird das Gebäude von der Berliner Akademie für Physiotherapie, einem nicht näher bezeichneten renomierten Berufsverband deutscher Psychologinnen und Psychologen sowie von der koreanischen Botschaft genutzt (laut MOZ).
Weiter laut MOZ:
"Ein Sprecher der Botschaft in Nordkorea wusste angeblich nichts von einem Hotel
auf eigenem Grund und bezeichnete diese Berichte als "Feindpropaganda". Weil die Japaner Gegner Nordkoreas seien, hätten sie vermutlich diese Gerüchte gestreut.
Nichtsdestotrotz wird in dem Gebäude auf dem Gelände der nordkoreanischen Botschaft eifrig gebaut. In der Lobby steht schon die Rezeption, und über dem Eingang prangt in gelben Lettern auf blauem Grund "City Hostel Berlin". Direckt nebenan weht die nordkoreanische Flagge"
Ende Zitat MOZ.
Nun stellt sich die Frage, wer Eigentümer dieser Einrichtung ist.
Die Botschaft kann ja in angemieteten Räumen sein.
Und: ist es überhaupt wahr oder Propaganda.
Ich werde hinfahren.
Zitieren


Nachrichten in diesem Thema
RE: Nächtigen bei der Botschaft der KDVR in Berlin - von egkr1 - 08.04.2008, 19:17
RE: Nächtigen bei der Botschaft der KDVR in Berlin - von sepp811 - 19.01.2012, 21:25

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste