Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Steuern in der DVR Korea
#12
Meine Aussage, dass es Unsinn wäre ein großes Gehalt zu zahlen um es dem Arbeiter wieder zu nehmen bezog sich rein auf die Steuer, da der Lohnzahler und der Staat dort identisch sind. Deine Frage war, wie sich der Staat finanziert, das habe ich dir beantwortet, nicht mehr. Über Unterschiede bei den Löhnen habe ich nichts gesagt, das Thema war die Steuer. Ebenso habe ich nichts über die Produktivität gesagt. Interpretier nicht immer Sachen bei mir rein, die ich nicht schreibe und dann verstehen wir uns schon... Ich kann dir aber auch gerne meine Beobachtung dazu sagen. Die Produktivität in unserem Sinne ist auf jeden Fall gering, weil man alles mit dem UB1 macht. Es tut fast weh zuzusehen wie dort eine Baustelle abläuft. Aber nicht weil man es so will, sondern weil Energiemangel herrscht. Ich glaube sie wissen, wie es besser geht. Nordkorea ist kein Entwicklungsland, sondern es war schon sehr weit industrialisiert. Man pflügt nicht mit dem Ochsen weil man es will, sondern weil man für die Traktoren in der Garage keinen Sprit kaufen kann. Sie haben die Krise der Neunziger Jahre noch lange nicht überwunden, deshalb sind sie zwangsweise vielfach unproduktiv. Arbeitsscheu sind die Koreaner auch nicht, im Gegenteil. Die Löhne sind übrigens nicht so fest wie du meinst, sondern seit einigen Jahren vielfach auch leistungsabhängig. Das wurde uns auf der Kolchose Chonsam-ri erzählt. Auch habe ich schon ein Interview mit einer Bedienung im Internet gesehen (weiß leider nicht mehr wo), die sagte, dass sie mehr verdient wenn sie mehr verkauft. Auch der Direktor der Schuhfabrik in der Nordkorea-Doku auf Youtube erzählt, dass seine Arbeiterinnen mittlerweile leistungsabhängig bezahlt werden. Da haben die Koreaner wohl sogar deine Meinung.
Ich werde die nächsten Tage dann mit den Reisevorbereitungen beschäftigt sein, weniger mit dem Forum. Mal wieder schauen was sich geändert hat in Nordkorea.
Zitieren


Nachrichten in diesem Thema
Steuern in der DVR Korea - von dprk - 23.03.2009, 20:21
RE: Steuern in der DVR Korea - von Kuwolsan - 24.03.2009, 11:27
RE: Steuern in der DVR Korea - von dprk - 23.03.2010, 18:03
RE: Steuern in der DVR Korea - von egkr1 - 26.03.2009, 23:39
RE: Steuern in der DVR Korea - von klaus - 27.03.2009, 10:34
RE: Steuern in der DVR Korea - von sepp811 - 27.03.2009, 17:39
RE: Steuern in der DVR Korea - von egkr1 - 27.03.2009, 23:19
RE: Steuern in der DVR Korea - von sepp811 - 28.03.2009, 11:30
RE: Steuern in der DVR Korea - von Kuwolsan - 28.03.2009, 12:45
RE: Steuern in der DVR Korea - von Balkonskij - 16.06.2010, 09:38
RE: Steuern in der DVR Korea - von Kuwolsan - 16.06.2010, 10:18
RE: Steuern in der DVR Korea - von sepp811 - 28.03.2009, 14:16
RE: Steuern in der DVR Korea - von Kuwolsan - 28.03.2009, 15:33
RE: Steuern in der DVR Korea - von egkr1 - 28.03.2009, 20:04
RE: Steuern in der DVR Korea - von klaus - 02.04.2009, 18:27
RE: Steuern in der DVR Korea - von sepp811 - 28.03.2009, 21:50
RE: Steuern in der DVR Korea - von egkr1 - 04.04.2009, 20:35
RE: Steuern in der DVR Korea - von Kuwolsan - 23.03.2010, 21:48
RE: Steuern in der DVR Korea - von Balkonskij - 16.06.2010, 10:26

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste