Themabewertung:
  • 2 Bewertung(en) - 3 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
DDR, deutsche Einheit und Nordkorea
#18
Hallo, mir geht es als Ex- DDR- Bürger nicht darum, hier nur zu warnen oder Ängste zu erwecken, dies und das zu verurteilen, noch mehr Gräben auszuheben zwischen Ost und West, quer durch die Länder. Was mir, meiner Familie passiert ist nach der Wende, ist das eine, aber ich möchte die Leute in Nordkorea, die deutsch lesen und verstehen können, die in Verantwortung und Position vielleicht stehen für ihr Land, die möchte ich nur bitten und ersuchen, wirklich genau das zu studieren, zu werten und zu erforschen, was nach der Einheit mit der ehem. DDR passiert ist, mit den Menschen, mit ganzen Berufsgruppen und Regionen. Um nicht mehr oder weniger geht es mir, viele Menschen in der DDR waren eben eigentlich nur von der nicht frei konvertierbaren Währung DDR- Mark und fehlender Reisefreiheit verärgert, wollten unbedingt die harte D- Mark und reisen, eigentlich aber auch das Gute an der Gesellschaftsordnung behalten, Thema Arbeitsplätze, Ehe- Familienförderung, wenig Kriminalität, gute Schulbildung, gute Kinderbetreuung, geringe Mietkosten, wenig Kosten für Wasser, Strom, Grundnahrungsmittel......! Dazu aber nun D- Mark, das passte irgendwie nicht, war so einfach auf die Schnelle nicht vereinbar. Hier kann man vielleicht unter Beachtung aller Kulturkreisunterschiede auch in Nordkorea für künftige Entwicklungen und Planungen lernen, seinen eigenen Weg suchen und finden. Natürlich wird es auch Leute in Nordkorea geben, die die Einheit sofort wollen, denen alles egal ist aus verschiedenen Gründen, aber die Masse der Menschen will sicher geordnete Wege zum Ziel im eigenen Interesse, auch der eigenen Zukunft.
Zitieren


Nachrichten in diesem Thema
RE: DDR, deutsche Einheit und Nordkorea - von umergel - 19.01.2013, 10:55

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste