Nordkorea-Info.de

Normale Version: Luxusurlaub in Nordkorea gefällig ?
Sie sehen gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Zuerst glaubte ich nicht, was ich da las:

Ein amerikanischer Luxusreiseveranstalter verspricht für US-$ 10.000,- (pro Person) einen idyllischen Kurzaufentalt in einem höchst exklusiven Hotel in einer wundervollen Gebirgslandschaft, freiem Golfspiel und unaufdringlichem Spa-Angebot. Anreise und Visum (das der Veranstalter besorgt) sind da schon inklusive.
Das Ziel für die potenten Touristen liegt natürlich in - Nordkorea.
( siehe zB http://www.wmagazine.com/travel/2008/08/tricky_travel )

Es handelt sich dabei um das - mir bisher unbekannte - "Ananti Hotel" der GHM Hotels im Kumgang-Gebirge in der DVRK.
Die GHM-Hotels aus Singapur betreiben etliche Luxus-Resorts in Bali, auf Phuket und in Malaysia, doch meinte dieses Unternehmen auch, dass im nordkoreanischen Kumgang-Gebirge ein idealer Standort mit genügend Nachfrage nach einem Luxus-Resort wäre.
(http://www.ghmhotels.com , dann das Ananti Hotel anklicken).

Für das Kleingeld von US-$ 850,- pro Tag und Zimmer wird da einem einem die Ansicht von Politpropaganda, Beschützern des Sozialismus oder südkoreanische Plebs erspart, stattdessen gibt es für die elitären Gäste individuelle Betreuung, grandiose Berglandschaft beim Golfspiel, für Sportliche geführte Bergwanderungen im Kumgang-Gebirge und anschließend angenehme Rekreation in feinen Spa-Bereich des Hotels.

Die Bilder auf der Website des Ananti-Hotels sind wirklich schön, das Visum scheint man auch ganz leicht zu erhalten (Passkopie und ein Foto genügt, kein Visaformular notwendig ?), aber der Preis liegt doch etwas über meinen budgetären Möglichkeiten.

Ich würde gerne einen Blick auf die Gästeliste des Hotels werfen ...
Nun ein sehr schönes Luxushotel. Ich denke ber mal, daß es aufgrunde der Sonderwirtschaftszone meistens nur von Südkoreanern besucht wird und auch auf die Ansprüche derer ausgerichtet ist.
Zum Wandern wäre es sicherlich ein idealer Standort, aber bei den Preisen lohnt es sich nicht wirklich aus dem Hotel zu gehen, oder ?
Einige Informationen über den Architekten dieses Luxushotels in Nordkorea und zum Bau des Ananti-Hotels:

http://english.chosun.com/w21data/html/n...10001.html