Die Heldentaten der großen Sieger sind unsterblich - Nordkorea-Information

Nordkorea-Info.de
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Die Heldentaten der großen Sieger sind unsterblich

Aktuelles aus der DVR Korea > Aus der Geschichte Koreas > 20. Jahrhundert > Der Koreakrieg

Die Heldentaten der großen Sieger sind unsterblich

Rede auf dem 6. Landestreffen der Kriegsveteranen

27. Juli Juche 109 (2020)


Sehr geehrte Genossen Kriegsveteranen!

Heute ist der 27. Juli.

Alle Menschen, die auf diesem Boden geboren wurden und aufgewachsen sind, tragen den großen Sieg im Krieg, der in der vergangenen Geschichte deutlich verzeichnet ist, im Herzen und begehen voller Stolz den 27. Juli, den Siegestag.

Ich weiß nicht, mit welchen Worten ich die Freude darüber ausdrücken soll, zum Feiertag des Sieges Sie, verehrte Kriegsveteranen, welche die große Geschichte geschrieben haben, so in diesem Kongresssaal wieder zu sehen.

Es ist eine Ehre, mit Ihnen, werte Lehrmeister und Kriegsveteranen, Schöpfer der großen Geschichte, auf diesem Platz zusammenzutreffen.

Ich gestatte mir, im Namen unserer Partei und Regierung zum 67. Jahrestag des Sieges im großen Vaterländischen Befreiungskrieg Ihnen, Genossen Kriegsveteranen, die am 6. Landestreffen der Kriegsveteranen teilnehmen, allen Teilnehmern am Vaterländischen Befreiungskrieg und den verdienstvollen Bürgern aus der Kriegszeit herzliche Glückwünsche und Grüße zu entbieten.

Und ich erweise den bekannten und unbekannten revolutionären Gefallenen, die im heiligen Kampf für die Vereinigung und Unabhängigkeit des Vaterlandes, für die Freiheit und das Glück des Volkes ihr wertvolles Leben hingaben, erhabene Hochachtung.

Bei dieser Gelegenheit möchte ich meine erhabene Hochachtung auch den Gefallenen und Veteranen der Chinesischen Volksfreiwilligen erweisen, die unserem Volk im Revolutionskrieg unter Blutopfern halfen und sich dabei als wahres Vorbild für kämpferische Freundschaft erwiesen.

Verehrte Genossen Kriegsveteranen!

Ohne Blut und Schweiß der Kriegssiegergeneration, ihren großen Geist und die erhabene Aufopferung der tapferen Kämpfer ist unser heutiges Vaterland undenkbar.

Wir werden das ewig im Gedächtnis behalten.

Sie sind Angehörige der rühmenswerten Kriegssiegergeneration, die sich unvergängliche Heldentaten begangen haben, die in der Geschichte des Vaterlandes für immer erstrahlen werden. Unsere Partei sehnt sich stets nach Ihnen und möchte Ihr heroisches Leben voller Stolz in den Vordergrund stellen und rühmen. Der heutige Kongress ist ein wichtiger Anlass dafür, vor aller Welt die einmütigen Bestrebungen und den Willen unserer Partei und unseres ganzen Volkes zu demonstrieren, der Nachwelt die Verdienste der Kriegsveteranen noch anschaulicher zu überliefern und in Fortsetzung des Kampfgeistes aus den 1950er Jahren den erhabenen Wunsch der gefallenen Vorkämpfer unbedingt zu verwirklichen.

Die hervorragenden Heldentaten, die die Kriegssiegergeneration unter Führung unseres großen Führers Kim Il Sung in den 1950er Jahren vollbrachte, und der geistige Reichtum und das Erbe, die sie der Nachwelt hinterließ, werden mit der Zeit als das Wertvolle, das sich durch nichts ersetzen lässt, zutiefst im Herzen bewahrt bleiben. Die wichtige und tiefe Bedeutung, die unser 27. Juli in der modernen Geschichte hat, besteht nicht nur darin, dass ein Land und eine Nation im Kampf gegen die Aggressoren die eigene Würde und Souveränität verteidigten und ein militärisches Wunder schufen, das in der Kriegsgeschichte der Menschheit erstrahlen wird.

Der große Vaterländische Befreiungskrieg war ein harter Krieg zur Verteidigung des Vaterlandes dafür, unsere eben gegründete Republik, das Schicksal und die Zukunft von unseren Zehnmillionen Bürgern zu schützen, und zugleich der erste totale Krieg zwischen den souveränen und den die Vormacht anstrebenden Kräften, zwischen dem Sozialismus und dem Kapitalismus, welcher nach dem Zweiten Weltkrieg mit dem Beginn des Kalten Krieges entbrannte. Er war in der Heftigkeit und der Ernsthaftigkeit der Konfrontation beispiellos. In diesem Krieg, in dem wir und die Feinde in Bevölkerungszahl und Territorium, in Bewaffnung und Wirtschaftskraft, ja in aller Hinsicht gar nicht miteinander zu vergleichen waren, konnte unsere junge Republik die militärische Offensive der US-Imperialisten, die sich als die „Stärksten“ in der Welt hinstellten, und der ihnen willfährigen Kräfte abwehren und unser Territorium und unsere Souveränität mit Blut verteidigen. Das war ein außergewöhnlich bemerkenswertes Ereignis, das in der Geschichte unserer Nation und der Geschichte der Weltrevolution einen noch nie da gewesenen heroischen Mythos markierte. Der 27. Juli wurde zu einer epochalen Zäsur, bei der unser Land und Volk, die in der Vergangenheit als ein kleines, schwaches Land und eine kleine, schwache Nation ihren Glanz verloren hatten, als ein heroisches Land und Volk – beide von der Welt bewundert – mit Fug und Recht sich einen Platz in der Geschichte eroberten und auf dem Erdball ein heftiger Sturm des Antiimperialismus und der Souveränität, des Sozialismus und der nationalen Befreiungsrevolution herbeigeführt wurde.

Wenn es nicht den großen 27. Juli gegeben hätte, gäbe es nicht das Heute des sozialistischen Koreas, das in der gegenwärtigen Welt als der würdevollste und souveräne starke Staat und ein wahres Land des Volkes erstrahlt. Außerdem wäre nicht der arrogante Versuch des Imperialismus, Asien und die ganze Welt unter ihre Herrschaft zu bringen, vereitelt worden. Der 27. Juli gab die Richtung für die große neue Geschichte der sozialistischen Revolution und des sozialistischen Aufbaus nach dem Krieg vor, schuf die stolzerfüllte Tradition und den Reichtum, mit denen unser Vaterland und Volk ewig siegen können, veränderte die politische Struktur der Welt und beschleunigte kraftvoll den Strom der Epoche zu Souveränität und Sozialismus. Auch dafür steht dieser Siegestag.

Der Sieg im Vaterländischen Befreiungskrieg war ein Sieg des erhabenen Patriotismus und Massenheroismus unserer Armee und unseres Volkes, ein Sieg der Gerechtigkeit und des Fortschritt über die Ungerechtigkeit und Reaktion und ein Sieg des Sozialismus, der Zukunft der Menschheit, über den Kapitalismus, den Müll der Geschichte.

Der Vaterländische Befreiungskrieg entblößte den aggressiven Charakter und die Brutalität des US-Imperialismus, was für immer in Erinnerung bleiben wird. Der Krieg raubte allen Menschen auf diesem Boden Eltern und Geschwister, wertvolle Kampfgefährten und Freunde und brachte schreckliches Unglück und Leiden. Aber mit den legendären Großtaten der Kriegssiegergeneration, die all diese Schmerzen und Prüfungen überstand und sich aufrichtete, wurden der große Geist des Schutzes des Vaterlandes und der Geist der Verteidigung der Revolution geschaffen. Auch wurden dadurch das unvergleichliche Heldentum, die Selbstaufopferung und die Beharrlichkeit zu den einzigartigen Charaktereigenschaften unseres Volkes gefestigt.

Unsere Kriegssiegergeneration ist die rühmenswerte Generation, die mit ihrem Blut und Leben eine neue Geschichte der Fortsetzung der koreanischen Revolution schuf und den revolutionären Geist von Paektu zu Idee und Geist des gesamten Volkes sublimierte. Mit der eisernen Überzeugung, dass wir unbedingt siegen werden, solange Kim Il Sung an der Spitze steht, verteidigten die Kämpfer der Volksarmee mit Blut jeden Fuß breit Boden des Vaterlandes. Ebenso widmete die Bevölkerung im Hinterland alles dem Sieg im Krieg. Dank ihnen konnten der von den antijapanischen revolutionären Vorkämpfern geschaffene Geist des Zusammenschlusses um den Führer, der unbeugsame Kampfgeist, die Feinde zu besiegen, auch wenn man tausend Tode sterben muss, und der ebenso starke revolutionäre Geist des Schaffens aus eigener Kraft, mit bloßen Händen Waffen und Munition herzustellen, als Geist des heroischen Korea stark zur Geltung kommen. Ebendeshalb anerkennt und verehrt unsere Partei die Kriegssiegergeneration, die durch das Feuer des Vaterländischen Befreiungskrieges ging, als die lobenswerte Generation, die den Grundstein für die Fortsetzung unserer revolutionären Traditionen schuf.

Die Angehörigen unserer Kriegssiegergeneration, die mit Blut den Sieg im Vaterländischen Befreiungskrieges herbeiführten, sind die Herren, die ganz im Sinne des Aufrufs der Partei die sozialistische Ordnung errichteten und mit dem Chollima-Geist die Basis eines starken souveränen Staates legten, und große Lehrmeister, die den Mitgliedern der kommenden Generationen erhabenen Geist und eine ebensolche Seele einflößten. In jener Zeit, in der die Kriegssiegergeneration als Hauptkraft in allen Bereichen wirkte, wurden bei unserem sozialistischen Aufbau höchst glänzende Fortschritte und Sprünge vollbracht. Und die Geschichte über die Großtaten der Kriegshelden diente allen Generationen, die in Friedenszeiten geboren wurden, aufwuchsen und keinen Krieg miterlebten, als Nahrung und ein hervorragendes Lehrbuch für das revolutionäre Leben und eine ebensolche Lebensauffassung.

Fürwahr sind unsere Kriegsveteranen vortreffliche Revolutionäre und Patrioten, die der Partei und dem Führer seit der harten Kriegszeit im ganzen Zeitraum des Nachkriegswiederaufbaus und des sozialistischen Aufbaus eiserne Treue hielten. Sie sind es, die alle Leiden auf sich nahmen und alles für die Nachkommenschaft taten. Sie sind Schätze unserer Revolution, die mit nichts aufzuwiegen sind. Unsere Partei sieht ihren großen Stolz und ihre Ehre darin, revolutionäre Vorkämpfer wie Sie zu haben, die eine edle Auffassung von der Nachwelt und der Revolution besitzen. Die Partei stellt die Angehörigen der Kriegssiegergeneration als Vorbild heraus, dem jedermann auf ewig nacheifern soll.

Verehrte Genossen Kriegsveteranen!

Die rund 70 Jahre lange Geschichte nach Kriegsende konnte niemals als Friedenszeit gelten und war eine andauernde erbitterte Konfrontation mit den Gegnern. Und die Bedrohung und der Druck der Imperialisten, die unsere Entwicklung hemmen und unseren Staat erobern und ausplündern wollen, wurden immer stärker.

Wir wählten selbst einen schwierigen Weg zur Verstär-kung der Macht des Staates, indem wir mit dem von dem unvergänglichen 27. Juli gegebenen Siegesgeist und Willen der Zukunft unseres Staates entgegensahen, und als alle anderen nur nach dem „Gedeihen“ in Sichtweite strebten, wechselten wir unsere Wahl nicht, obwohl wir den Gürtel enger schnallen mussten.

Wir mussten über die absolute Kraft verfügen, mit der man selbst den Krieg verhüten und abschrecken kann, damit sich die Leiden und Schmerzen wie der Krieg in den 1950er Jahren nie wiederholen. Deshalb legten wir unseren eigenen Entwicklungsweg zum Atomwaffenstaat zurück, indem wir den Schwierigkeiten und Wechselfällen trotzten, vor denen die anderen schon hundertmal zusammengebrochen und -gesunken wären. Wir hielten allerlei Druck und Widrigkeiten beharrlich stand. Wir veränderten uns, sodass wir nun in der Lage sind, uns selbst unerschütterlich vor jeder Form des harten Drucks und der militärischen Bedrohung und Erpressung seitens der imperialistischen Reaktionäre und der feindlichen Kräfte zuverlässig zu verteidigen.

Krieg ist ein bewaffneter Konflikt, der nur gegen einen unterschätzten Gegner ausgetragen werden kann.

Aber nun kann uns niemand mehr als gering einschätzen, unterschätzen.

Wir werden unterbinden, uns zu verachten, und, wenn jemand es wagt, es ihm tüchtig heimzahlen.

Dank unserer verlässlichen und wirkungsvollen atomaren Abschreckungskraft zum Selbstschutz wird es auf diesem Boden nie mehr das Wort „Krieg“ geben und so werden die Sicherheit und Zukunft unseres Staates auf ewig zuverlässig garantiert.

Über Generationen hinweg wurde und wird der 27. Juli jährlich begrüßt, aber heute, wo unser Staat in eine strategische Stellung aufgestiegen ist, welche die Welt nicht ignorieren kann und anerkennen muss, ist unsere Gemütsverfassung, mit der wir den 27. Juli begehen, außergewöhnlich, und die Bedeutung des Sieges im Krieg und die Verdienste der Generation der Kriegsveteranen sind noch kostbarer und sie machen uns noch viel stolzer.

Genossen!

Seitdem der Donner der Geschütze verklungen ist, ist viel Zeit vergangen, und vieles hat sich verändert, aber auch heute ermutigt der von den im Krieg Gefallenen und von den Kriegsveteranen bekundete erhabene Geist unser Volk zu einem neuen Kampf. Jetzt stellen wir uns im Angesicht der Genossen Kriegsveteranen die Gestalten der Kampfgefährten vor, die in den ernsten Jahren nicht von der Front zurückkommen konnten. Wir lassen auch vor unserem geistigen Auge die unvergesslichen Vorkämpfer erscheinen, die ihr Leben für den sozialistischen Aufbau einsetzten. Und in dieser erhabenen Stimmung fassen wir den festen Entschluss, aktiver zu kämpfen, damit wir von ihnen als würdig erachtet werden.

Wie Sie, Genossen Kriegsveteranen, in glänzender Fortsetzung der antijapanischen Traditionen eine neue Geschichte des Aufbaus des reichen und mächtigen Vaterlandes schufen, werden die Angehörigen der neuen Generation von heute in Fortsetzung Ihres Geistes den endgültigen Sieg des Sozialismus unserer Prägung auf jeden Fall davon-tragen.

Die Geschichte des Sieges im Krieg lehrt uns die eiserne Wahrheit, dass das mit einem großen Geist gewappnete Volk ein großes Wunder zustande bringt.

Unsere Partei wird in die Herzen der ganzen Armee und des gesamten Volkes den Zeitgeist der 1950er Jahre mit goldenen Lettern einprägen und sie alle dazu veranlassen, als willensstarke Kämpfer, die auch unter schlimmsten Umständen unbeugsam bleiben, und als Herren neuer Wundertaten und Siege vor den Gefallenen und vor Ihnen, Genossen Kriegsveteranen, zeitlebens würdig zu leben.

Wir haben niemals Ihren Groll vergessen, dass Sie mangels Waffen Ihre gefallenen Kampfgefährten am Raktong-Fluss vor der Nase des Koreanischen Südmeers begraben, sich blutige Tränen verbeißen und zurückkehren mussten. Wir werden die Wahrheit, dass man das Glück schaffen und gestalten kann, erst wenn die Souveränität und das Existenzrecht garantiert werden, und dass unsere eigene Kraft stark sein muss, um das Schicksal des Staates und des Volkes zu verteidigen, stets beherzigen. Wir werden auf dem Weg zur Festigung der schlagkräftigsten Verteidigungskraft, die niemand anzutasten wagt, keinen Augenblick stehen bleiben.

Genossen!

Der sehnlichste Wunsch, den die tapferen Kämpfer in vielen Tagen und Nächten des erbitterten Krieges so sehr gehegt hatten, wird wohl ein schönes Paradies des Volkes sein, das auf dem dreitausend Ri großen Territorium errichtet wird. Unsere Partei wird voller Mut kämpfen, um den Traum und das Ideal eines starken Staates, den sich die Vorkämpfer wünschten, unbedingt zu verwirklichen und unser Volk als glücklichstes Volk der Welt in den Vordergrund zu stellen.

Das ganze Volk muss sich selbst mit dem Leben der Kriegssiegergeneration vergleichen und auf dem Weg zum Aufblühen des Vaterlandes sein Leben als Sieger erstrahlen lassen. Die Bedingungen und das Umfeld von heute sind zwar schwierig, aber nichts im Vergleich zur Kriegszeit.

Unsere Partei wird alle Funktionäre und Parteimitglieder sowie die anderen Werktätigen dazu anhalten, unter der hoch erhobenen Losung „Leben und kämpfen wir mit dem Geist der großen Verteidiger des Vaterlandes!“ in allen Bereichen für den sozialistischen Aufbau stolzerfüllt die Siegestrommel nachhaltig zu rühren.

Und unsere Partei wird alle Offiziere und Soldaten der Volksarmee zu zuverlässigen Allroundkämpfern entwickeln, die den starken revolutionären Geist, den tapferen Kampfgeist und den erhabenen Patriotismus der Teilnehmer am Vaterländischen Befreiungskrieg in sich vereinen, in den Kampftaktiken unserer Prägung bewandert sind und jeweils fähig sind, hundert Gegner zu schlagen.

Die Geschichte des Sieges überliefert unter dem Stichwort „Jugend“ der Nachwelt die Großtaten von zahlreichen Helden wie Ri Su Bok, Jo Kun Sil und Kang Ho Yong. Wir werden alle Jugendlichen zu leidenschaftlichen Getreuen und aufrechten Revolutionären heranbilden, die wie die Helden in der Kriegszeit, die dem Tod gefasst entgegen-traten und für das einzige Vaterland ihr einmaliges Leben ohne Zögern aufopferten, auch zuerst an die Partei und das Vaterland denken und verstehen, sich für die Gesellschaft und das Kollektiv selbstlos einzusetzen.

Damit werden wir dafür sorgen, dass unsere Ideologie und unsere Gesellschaftsordnung wie auch unsere große Tradition, ja der Sieg – all die Errungenschaften, welche Sie, Genossen Kriegsveteranen, mit Blut verteidigten – von Generation zu Generation fortgesetzt werden.

In der ganzen Gesellschaft werden wir das Klima, die Kriegsveteranen und die anderen revolutionären Vor-kämpfer zu ehren, in den Vordergrund zu stellen und zu bevorzugen, als feste Staatspraxis einbürgern.

Unsere Partei wird mit aller Herzensgüte für Sie sorgen und für Ihre Gesundheit und Ihr Leben volle Verantwor-tung tragen, damit Sie auch in Zukunft im hohen Alter gesund bleiben und Ihrem ruhmreichen Leben Glanz ver-leihen können.

Die Partei wird erwirken, dass die Parteiorganisationen aller Ebenen, die Machtorgane, die Massenorganisationen und das gesamte Volk ihre erhabene Pflichttreue und Pflicht darin sehen, Sie, Genossen Veteranen, mit aller Wärme und Herzensgüte wie ihre leiblichen Eltern zu behandeln, und mit aller Aufrichtigkeit für Sie sorgen.

Selbst in ferner Zeit, wenn der Generationswechsel zehn-, ja auch hundertmal erfolgt ist, werden der heldenhafte Kampfgeist und die unvergänglichen Heldentaten der Kriegssiegergeneration für immer das rote Blut des Herzens unserer Nachkommenschaft in verwandtschaftlicher Verbundenheit noch dicker machen und ihr großer Geist und ihre Verdienste werden mit dem siegreichen Voranschreiten unserer Revolution unsterblich sein.

Verehrte Genossen Kriegsveteranen!

Sie sind so beharrliche Kriegsveteranen, die den US-Imperialismus, der sich für den „Stärksten“ der Welt ausgibt, und die Truppen der ihm willfährigen Staaten auf die Knie gezwungen und harte Jahre und die schwierige Zeit überstanden haben, aber das Fortschreiten der Zeit ist unvermeidlich. Nun sind viele Veteranen von uns gegangen, und die Haare der hier Anwesenden sind unausweichlich ergraut. In Anbetracht dessen verspüre ich ein Gefühl des Ärgers über die so rasch vergehende Zeit und bedauere es sehr.

Genossen Kriegsveteranen! Ich wünsche Ihnen Gesundheit und nochmals Gesundheit!

Ich bitte von ganzem Herzen alle verehrten Kriegsveteranen des ganzen Landes, bei guter Gesundheit lange zu leben, für immer uns Kraft zu geben und unsere geistige Stütze zu bleiben.

Es lebe der 27. Juli, der Tag des großen Sieges im Krieg!

Naenara, 2020-07-28

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü