Das Historische Parteigründungsmuseum - Nordkorea-Information

Direkt zum Seiteninhalt

Das Historische Parteigründungsmuseum

Ein historisches Haus überliefert die Geschichte der Parteigründung

In Pyongyang, Hauptstadt der DVRK, gibt es das Historische Parteigründungsmuseum. Es ist ein historisches Haus, das die unvergänglichen Verdienste des Genossen Kim Il Sung um die Gründung der Partei der Arbeit Koreas überliefert. Wir besuchten vor weniger Zeit dieses Museum. Mit anderen Besuchern betraten wir den Raum Nr. 1 des Museums. Wir blieben vor dem Bild vom Genossen Kim Il Sung, Gründer der Partei der Arbeit Koreas, stehen. Bereits in der ersten Zeit seines revolutionären Wirkens erkannte er aus tiefster Seele die Notwendigkeit einer revolutionären avantgardistischen Organisation. So gründete er im Oktober Juche 15 (1926) den Verband zur Zerschlagung des Imperialismus, kurz VZI, als Wurzel der Partei der Arbeit Koreas, womit er den neuen Start der koreanischen Revolution erklärte. Nachdem er als Teenanger den VZI gegründet hatte, bildete er später den Genossenverein Konsol, die erste Parteiorganisation. Auf dieser Basis bereitete er in der langjährigen Zeit des antijapanischen Kampfes die Parteigründung vor. Seine großen Verdienste darum bewegten die Herzen aller Besucher.

Führerin Ham Un Gyong sagte: "Genosse Kim Il Sung räumte der Parteigründung den Vorrang ein. Er gab den Hinweis; man habe in der Zeit des antijapanischen bewaffneten Kampfes die Grundorganisationen der Partei zuverlässig gebildet. Angesichts dieser Bedingung solle man die Partei in der Weise gründen, zuerst die regionalen Parteiorganisationen zu bilden und darauf basierend das zentrale Leitungsorgan der Partei zu bauen. Er leitete aktiv die Arbeit, in allen Regionen die Parteiorganisationen zu gründen. Er ließ in Nordkorea das Zentrale Organisationskomitee der Kommunistischen Partei Nordkoreas als mächtiges zentrales Leitungsorgan der Partei bilden. Er sorgte dafür, am 5. Oktober 1945 in der Vorbesprechung für die Parteigründung diese Frage zu beraten. In der Vorbesprechung wurde eine Vereinbarung über die Gründung des Zentralen Organisationskomitees der Kommunistischen Partei Nordkoreas getroffen. Es wurde der Beschluss gefasst, am 10. Oktober die Konferenz für Parteigründung einzuberufen."

Nach dem Hören der Erläuterung der Führerin besichtigten wir die Räume Nr. 2 und 3, wo die historischen Gegenstände und Materialen aufbewahrt waren. Mit erhabenem Gefühl sahen wir uns diese aufmerksam an.

Die Führerin sagte: "Genosse Kim Il Sung berief am 10. Oktober 1945 die Konferenz für die Parteigründung ein. Da bildete er das Zentrale Organisationskomitee der Kommunistischen Partei Nordkoreas und verkündete vor der Welt die Gründung unserer Partei. In der Tat war die Gründung unserer Partei eine glänzende Frucht des langjährigen Kampfes seit der Gründung des Verbandes zur Zerschlagung des Imperialismus, in dem er sich um die Gründung einer revolutionären Partei des Juche-Typs alle Mühe gab. Durch die Gründung unserer Partei konnte die koreanische Revolution ihren eigenen mächtigen Kampfstab haben und konnte unser Volk unter Führung der Partei den Aufbau einer neuen Gesellschaft siegreich vorantreiben."

Nach der Erlangung der Wiedergeburt des Vaterlandes und der triumphalen Rückkehr in Korea gab sich Kim Il Sung große Mühe um die Parteigründung, ohne sich von der Müdigkeit aus der Zeit des antijapanischen Kampfes zu erholen. Wir dachten an seine unermüdliche Arbeit. In Begleitung von der Führerin sahen wir gerührt die historischen Materialien, darunter sein klassisches Werk "Über den Aufbau der Partei, des Staates und der Streitkräfte im befreiten Vaterland", dann begaben wir uns zu seiner damaligen Unterkunft. Hier in diesem bescheidenen Strohmattenraum schrieb er über Nacht den Bericht der Konferenz für die Parteigründung.

Anschließend sahen wir den historischen Gedenkstein der Parteigründung. Beim Besuch des Museums machten wir uns noch tiefer damit vertraut, dass Kim Il Sung ein glänzendes Beispiel für den Aufbau der revolutionären Partei des Juche-Typs geschaffen und den Aufbau und die Tätigkeit der Partei leidenschaftlich geleitet hatte.

Die Partei der Arbeit Koreas, die Genosse Kim Il Sung gründete und Genosse Kim Jong Il weiter entwickelte, wird unter Leitung vom verehrten Genossen Kim Jong Un ewig als eine unbesiegbare Partei ihre Würde weltweit demonstrieren. Und das koreanische Volk wird unter Leitung von der Partei unbedingt die helle Zukunft des Gedeihens erleben. Wir waren davon fest überzeugt.


Stimme Koreas, Okt. 2014

© 2003 – 2021 Nordkorea-Info.de
Zurück zum Seiteninhalt