Der große heroische Geist der Kriegssiegergeneration wird glänzend fortgesetzt - Nordkorea-Information

Direkt zum Seiteninhalt

Der große heroische Geist der Kriegssiegergeneration wird glänzend fortgesetzt


Der große heroische Geist der Kriegssiegergeneration wird glänzend fortgesetzt

Rede des Genossen Kim Jong Un
auf dem 7. Landestreffen der Kriegsveteranen

27. Juli Juche 110 (2021)

Sehr geehrte Genossen Kriegsveteranen!

Ich bin unermesslich froh und ergriffen, weil ich erneut mit Ihnen, Senioren der Revolution, die wir alle immer hoch achten und als Vorbild verehren, beisammen bin, um den großen Tag des Sieges unseres Vaterlandes im Krieg zu feiern.

Für unseren Staat und unser Volk ist die Geschichte des großen Sieges im Krieg, an die sie sich Jahr um Jahr voller Würde und Stolz erinnern werden, das größte Vermögen, das nicht mit Unmengen Gold zu kaufen ist.

Mehr noch: es ist das allergrößte Glück und die allerhöchste Ehre unserer Generation, Sie, Genossen Kriegsveteranen – Helden und lebendige Augenzeugen der legendären heroischen Epoche –, in unserer Mitte zu wissen und häufig wiederzusehen.

Ich entbiete Genossen Kriegsveteranen, die im Feuer des dreijährigen erbitterten Krieges den an Wunder grenzenden Mythos des Sieges herbeiführten und ihre Zeit heldenhaft krönten, heute mit rüstigem Aussehen der Feier zum Sieg im Krieg beiwohnen, allen Teilnehmern des ganzen Landes am Vaterländischen Befreiungskrieg und den verdienstvollen Bürgern aus der Kriegszeit mit tiefer Verneigung meine Dankesgrüße.

Und den Gefallenen der Volksarmee und den gefallenen Patrioten, die für die Verteidigung der Souveränität und Ehre des Vaterlandes ihre Jugend und ihr Leben einsetzten, bezeige ich erhabene Hochachtung und sende dem ganzen Volk, das im beharrlichen tatkräftigen Kampf den 27. Juli, Tag des Sieges, begeht, herzliche Glückwünsche und Grüße.

Zugleich erweise ich meine erhabene Hochachtung auch den Gefallenen der Chinesischen Volksfreiwilligen, die in der härtesten Zeit unseres Vaterlandes in demselben Schützengraben für die Zurückschlagung der imperialistischen Aggressoren ihr wertvolles Blut ohne Scheu aufopferten, und entbiete auch ihren Kriegsveteranen warme Grüße.

Sehr geehrte Genossen Kriegsveteranen!

Die Verdienste, die sich die Kriegssiegergeneration, die zweite Generation der Revolution, auf dem ruhmreichen Entwicklungsweg unserer Republik erwarb, ragen als großer historischer Gipfel empor und erstrahlen.

Alles Wertvolle dieses mächtigen und schönen Koreas ist mit Verdiensten der großen Generation verbunden, die Sie vertreten.

Das freie Leben von Zehnmillionen Bürgern, unsere wahrhafte Gesellschaftsordnung, herrliche Landschaften, weite fruchtbare Fluren und wertvolle Bodenschätze sind undenkbar, losgelöst von Heldentaten zahlloser tapferer Kämpfer, die jeden Fußbreit Boden des Vaterlandes unter Blutopfern verteidigten.

Weil die heroischen Verteidiger des Vaterlandes in den 1950er Jahren die räuberische Aggression des US-Imperialismus todesmutig zurückschlugen, konnten die Nachkommen von bisherigen mehreren Generationen die Würde des souveränen Volkes genießen, ohne Leiden als Sklaven zu erleben.

Dank den großen Verdiensten der Kriegssiegergeneration, die die bewaffneten Invasoren aus Satellitenstaaten mit dem US-Imperialismus als Rädelsführer zerschlug und das erstaunliche beispiellose Ereignis, Sieg im Krieg, erreichte, konnten das Schicksal und die Zukunft des Vaterlandes gerettet werden und unsere Nachkommen den großen Ruf und die Ehre als heroisches Korea und heldenhaftes Volk übernehmen.

Genossen!

Von den Verdiensten der Kriegssiegergeneration, welche mit goldenen Lettern in die Geschichte unseres Vaterlandes eingingen, ist es am wertvollsten, dass sie den heroischen Kampfgeist und Elan geschaffen hat.

Der Kampfgeist, der großen Sieg und Wunder hervorbrachte, verliert nicht an Glanz, auch wenn die Zeit vergehen mag, und wird eine unversiegbare Quelle, die neue Siege und Wundertaten bewirkt.

Wenn man sich an den von der Kriegssiegergeneration bekundeten großen heroischen Geist zurückerinnert, gibt es keinen Aspekt, der weder die Menschen in der Welt verwunderte noch ihre Herzen begeisterte.

Die Kämpfer der Volksarmee zogen ohne Scheu in den letzten Entscheidungskampf, um sich für Partei und Führer einzusetzen und den vor dem Führer abgelegten Schwur unbeirrt zu halten, und legten auch in Todesnot den unbeugsamen Heldenmut an den Tag, zum Obersten Hauptquartier aufblickend. Ihre starken Geisteskräfte brachten Mythen des Sieges im Krieg hervor, die die Welt in Erstaunen setzten.

Wie ich immer denke, empfinde ich jedes Mal beim Wiedersehen mit Genossen Kriegsveteranen die Härte und Schauerlichkeit des Vaterländischen Befreiungskrieges sowie den erbitterten Nahkampf zur Zerschlagung der Feinde lebendig und werde mich wiederholt dessen bewusst, ob wir heute wie die tapferen Kämpfer aus der Kriegszeit kämpfen.

Dann verneige ich mich unwillkürlich vor den Siegern in den großen Jahren, welche damaligen enormsten Herausforderungen und Gefahren zum Trotz die unwiderstehlichen heldenmütigen geistigen Kräfte zur Geltung brachten.

Unsere Kriegssiegergeneration erwarb sich glänzende Verdienste um die Freiheit und Unabhängigkeit des Vaterlandes und das Leben der Nachwelt, erwartete aber keinmal einen Entgelt des Blutvergießens.

Es war die Kriegssiegergeneration, die wieder bereitwillig gewaltige Arbeiten auf die Schultern nahm, um Wunden des Krieges zu heilen und das in Schutt und Asche liegende Land wiederaufzubauen.

Sowohl die von der Front zurückgekehrten Kämpfer als auch jene, die im Hinterland unnachgiebig kämpften, hielten es für ihre gebührende Verpflichtung, Pflichttreue und Aufgabe, Unglück und Leiden zu überwinden, entsprechend der Bitte der gefallenen Kampfgefährten, ihren Anteil eingeschlossen, zehnfach, ja zwanzigfach mehr und schneller zu arbeiten.

Unser großer Führer Kim Il Sung appellierte, nicht einfach wiederaufzubauen, sondern noch großartiger und besser aufzubauen und so beim Wiederaufbau zu zeigen, wozu Koreaner fähig sind. Seinem Appell folgend, machte die Kriegssiegergeneration auf Trümmerfeldern den ersten Spatenstich für den Aufbau eines mächtigen souveränen Staates und tat zehn, ja hundert Schritte, wenn andere einen Schritt tat, indem aus dem Nichts Wertvolles schuf und das Unmögliche ins Mögliche verwandelte.

Dank der ehrenvollen Erbauer, die, ohne den Gürtel locker zu lassen, beharrlich kämpften und dabei die Zeit verkürzten, konnte das heroische Korea als Chollima-Korea weiter erstrahlen und die historische Aufgabe für die parallele Entwicklung des Wirtschaftsaufbaus und der Verteidigungsindustrie, der abkürzende Weg zum Aufblühen des Landes und zur Stärkung der Streitkräfte, erfolgreich verwirklicht werden.

Von dieser großen revolutionären Generation wurden die hervorragende Kampftradition, das ZK der Partei absolut zu unterstützen und mit großem revolutionärem Aufschwung zu verteidigen, und die edle kollektivistische Atmosphäre – einer für alle und alle für einen –, ja die kommunistischen zwischenmenschlichen Beziehungen geschaffen, welche unsere Partei und unser Volk über Jahrzehnte hinweg zum Vorbild nehmen.

Dank des opferbereiten und hingebungsvollen Kampfes der Kriegssiegergeneration wurde unser eigenes eisernes Prinzip, dass man auch auf Trümmerfeldern durchaus ein neues Leben schaffen und gut leben kann, wenn es das Volk und das Landesterritorium, ja die Partei und die Volksmacht gibt, in der Wirklichkeit nachgewiesen.

Unsere Kriegsveteranen und verdienstvollen Bürger aus der Kriegszeit waren sich in den Jahren des sozialistischen Aufbaus stets dessen bewusst, ob sie wie in der Kriegszeit leben, in der sie im Kugelhagel unter Blutopfern kämpften, legten ihren Weg zum unveränderten Dienst zurück und lenkten auch die neuen Generationen in die richtige Bahn, damit sie aufrecht und unerschütterlich leben und kämpfen.

Eben das ist die hehre Geisteswelt der Kriegssiegergeneration, welche wir alle über alle Maßen respektieren und für die wir sehr dankbar sind.

Da unsere Partei und unser Volk ihren großen heroischen Geist übernahmen, konnten sie die harten Prüfungen des Kampfes zur Verteidigung des Sozialismus überwinden, welche mehrmaligen Kriegen entsprechen, und die vor der Revolution gestellten großen Sachen siegreich verwirklichen.

Die Verteidiger und die Gestalter des Vaterlandes aus den 1950er Jahren, die unsere ruhmreiche Demokratische Volksrepublik Korea in Ehren verteidigten und den über Generationen hinweg fortzusetzenden unvergänglichen heroischen Geist schufen, sind fürwahr dankenswerte Lebensretter und wahrhafte Lehrmeister, die wir für alle Zeiten lobpreisen und denen wir nacheifern sollen.

Genossen!

Unser Volk und unsere neuen Generationen haben den besonderen, mit nichts vergleichbaren Stolz und ebensolche Würde darauf, Nachfahren der großen Kriegssiegergeneration zu sein.

Die ehrenvolle Mission der Nachfahren der Kriegssiegergeneration besteht darin, die große Siegestradition und den heroischen Geist, welche unter Führung des großen Führers und der großen Partei geschaffen wurden, glänzend fortzusetzen und dieses von den Vorkämpfern verteidigte und aufgebaute Land noch stärker zu machen und endlos gedeihen zu lassen.

Jene Generation, die sich dieser heiligen historischen Mission und Hauptpflicht klar bewusst ist, wird auf keinen Fall degenerieren und zersetzt werden, sondern mutig und standhaft vorwärtsschreiten.

Jedes Mal, als uns neue Widrigkeiten widerfahren und schwierige Aufgaben vor uns stehen, denken wir an die ältere Generation der Revolution, ja die Kriegssiegergeneration, die früher als wir größere Herausforderungen und Aufgaben als jetzt bewältigte.

Heute sind für uns die historisch größte weltweite Gesundheitskrise und die infolge der langwierigen Blockade verursachten Schwierigkeiten und Entbehrungen Bewährungsproben, die der Kriegssituation nicht nachstehen.

Aber auch unsere Generation wird in Anknüpfung an diese hervorragende Tradition die schwierigen Prüfungen von heute in noch größeren neuen Sieg verwandeln, ebenso wie die Kriegssiegergeneration angesichts der größten Schwierigkeiten des Landes den größten Mut bekundete und den größten Sieg und die größte Ehre herbeiführte.

Auch wenn uns auf dem Weg zum Aufbau eines mächtigen sozialistischen Staates härtere Umstände als jetzt widerfahren, werden wir niemals stehen bleiben, in der Fortsetzung des heroischen Geistes der Kriegssiegergeneration den gesetzten Kampfzielen entgegen unermüdlich voranschreiten.

Wir werden diesen Boden, den die tapferen Kämpfer der Kriegszeit unter Einsatz des wertvollen Lebens verteidigten, und dieses Territorium, wo Genossen Kriegsveteranen das ganze Leben lang aufrichtige patriotische Spuren hinterließen, zu einem aufblühenden starken Land gestalten, in dem das ganze Volk ein glückliches Leben genießt, ohne jemanden zu beneiden zu brauchen.

Hierfür will unsere Partei darauf hinwirken, dass wertvolle ideologisch-geistige Reichtümer der Kriegssiegergeneration zu Blut und Fleisch des ganzen Volkes, der Offiziere und Soldaten der Volksarmee und der Angehörigen der neuen Generationen und zur Nahrung für ihr wahrhaftes Leben und ihren Kampf werden.

Unsere Partei wird dafür sorgen, dass der unerschütterliche revolutionäre Geist, nur der eigenen Partei absolut vertraut und die Parteibeschlüsse unter Einsatz des Lebens unterstützt zu haben, der todesmutige Opfergeist, sich voller Überzeugung von der eigenen Kraft und dem Sieg trotz der dem Vaterland bevorstehenden Krise, ob Leben oder Tod, ja Existenz oder Untergang, ohne Scheu aufgeopfert zu haben, der unbeugsame Kampfgeist, Schwierigkeiten und Prüfungen überwunden bzw. bestanden, den Wiederaufbau und Aufbau tatkräftig beschleunigt zu haben, und der erhabene kollektivistische Geist, sich auch in Schwierigkeiten aufeinander gestützt, füreinander gesorgt und ein neues sozialistisches Leben gestaltet zu haben, im heutigen Kampf und Leben immer noch lebendig zur Geltung kommen.

Sie wird erreichen, dass niemand Schriften über den hervorragenden Sieg im Krieg und den Kampf aus der Zeit des Vaterländischen Befreiungskrieges, des Nachkriegswiederaufbaus und des großen Chollima-Aufschwungs – ausgezeichnete Lehrbücher für flammende Vaterlandsliebe – vergisst, die Lieder aus der Kriegszeit und die des Schaffens und Aufbaus stets in jeder Arbeitsstätte und auf jedem Posten erklingen und im praktischen Kampf für die Durchsetzung der Parteipolitik weitere neue Innovationen und Großtaten vollbracht werden.

Genossen Kriegsveteranen!

Anlässlich des historischen VIII. Parteitages begrüßte die Sache zum Aufbau des Sozialismus unserer Prägung die Zeit neuer Dynamik und ist das ganze Land von der pulsierenden Stimmung erfüllt.

Unsere revolutionären Streitkräfte halten sich in voller Bereitschaft dazu, jeder sich verändernden Situation und Bedrohung gewachsen zu sein, und stehen auf den Vorposten der Staatsverteidigung und des sozialistischen Aufbaus felsenfest, wobei sie mit dem heldenhaften Kampfgeist und edlen politisch-moralischen Charakterzügen ihre Macht unbesiegbar stärker festigen.

Auch Tausende, ja Zehntausende Jugendliche der neuen Generation melden sich in Anknüpfung an den ausgezeichneten Geist und Elan der Kriegssiegergeneration bereitwillig zu jenen Bereichen, zu denen die Partei sie aufruft.

Die Errungenschaften der Revolution, die die Kriegssiegergeneration mit Blut erkämpfte, bleiben unerschütterlich, und unser Staat und unsere sozialistische Sache sind hoffnungsvoll.

Wenn Genossen Kriegsveteranen nur gesund bleiben, ist es für unsere Partei und unser Volk grenzenlose Kraft und für unsere Revolution großer Ansporn.

Anlässlich des 68. Jahrestages des Sieges im großen Vaterländischen Befreiungskrieg entbiete ich unseren wertvollen Kriegsveteranen und verdienstvollen Bürgern aus der Kriegszeit nochmals meine herzlichen Dankesgrüße und wünsche Ihnen allen ein gesundes und langes Leben.

Der große heroische Geist der Kriegssiegergeneration wird für immer erstrahlen und über Generationen hinweg unerschütterlich fortgesetzt werden.

Es lebe der 27. Juli, der Tag des großen Sieges im Krieg!

Es lebe unser großes Vaterland, die Demokratische Volksrepublik Korea!

Naenara, 2021-07-28
© 2003 – 2021 Nordkorea-Info.de
Zurück zum Seiteninhalt